Donnerstag, 15. September 2016

Finale Pläne

Salve, liebe Mitleserinnen und Mitleser,

nach nun doch einiger Zeit, komme ich mal dazu unsere finalen Hauspläne unseres Dan-Wood Point 191 einzustellen.

Ich fasse nochmals kurz unsere Änderungen gegenüber Dan-Wood Standard zusammen:

 - das Point 191 gespiegelt
- geschlossene Küche (Wand machen wir aber nach Übergabe in Eigenleistung, von daher ist dies in den Plänen nicht verzeichnet)

- die Aussenwand an der Küche wird um ca. 1,20m nach hinten versetzt (das der Grundriss des Hauses symmetrisch ist)
- Garderobe vor HWR entfällt => Wand + Türe versetzt
- Tür Gästebad öffnet nach außen (Raumgewinn Bad)
- optische Trennung im Flur, damit man nicht von der Haustüre bis zum Garten durchschauen kann
- Holzverkleidung teils angepasst
- Kniestockerhöhung von 1,00m auf 1,25m

Allgemein haben wir ein paar bodentiefe Fenster rausgenommen und durch "Doppelflügel"-Fenster ersetzt. Wir finden diesen Hype alles mit den bodentiefen Fenster vollzuklatschen als vollkommen überzogen.
Was soll so was im Schlafzimmer?
Viel Tageslicht brauche ich persönlich da nicht, und von außen soll auch nicht jeder reingucken können. Klar, ich kann ein Plissee reinsetzen....aber dann kann ich es auch ganz weg lassen.
Und das Fenster im Wohnzimmer, wo die Couch geplant ist, haben wir auch ausgetauscht, finde es mehr als hässlich, wenn man von außen den Rücken der Wohnzimmercouch sehen kann
Und warum soll ich eine extra großes Fenster einbauen lassen um danach es zu 30% zu verdecken? Hinzu kommt noch, dass man die Couch dann auch so weit wegstellen sollte, dass man das Fenster noch öffnen kann. Meiner Meinung nach ein vollkommen unnötiger Raumverlust.

Zur Garage:

Für mich persönlich ein absolutes Highlight unseres Hausbau-Projektes. Mit 7m Breite und einer Länge von 9m sollte es für 2 PKW plus Werkbereich ausreichend sein. Was es meines Erachtens nach zum Highlight macht, ist das Satteldach.
Wie auf der Zeichnung in rot grob eingetragen, wird das Dach so konstruiert, dass der First nicht mittig zur Garage steht, sondern auch den ~2m breiten "Durchgang" zwischen Haus und Garage überdacht.
Ist natürlich optisch alles eine Sache des persönlichen Geschmack's, aber diese sind ja, zum Glück, verschieden. :-)
Nachteil (für manch einen), man hat keine direkte Verbindung Haus - Garage.

Die Garage wird im übrigen gemauert, dies geschieht in Eigenleistung nachdem unser Point 191 steht.

So, aber nun mal was zum anschauen.
BEACHTUNG: Das Garagendach wird so konstruiert, wie auf Bild 2 in rot zu sehen ist.




Keine Kommentare:

Kommentar posten