Mittwoch, 12. August 2015

Bungalow vs. 2-Stockwerke (1,5)

Zu Anfang ging es primär darum folgende Frage zu klären:
"Sollen wir (meine Frau und ich) schon einen altersgerechten Bungalow oder lieber ein 2 bzw. 1,5 stöckiges Haus bauen?"


Die Frage war recht zügig geklärt, natürlich ist ein Bungalow ne feine Sache....man muss keine Treppen steigen, da das alltägliche Leben auf einer Ebene stattfindet. Nicht nur wenn der Zahn der Zeit an einem nagt, nein auch für den bevorstehenden Nachwuchs ist dies von Vorteil. Man braucht auch keine Treppengitter und schwere Möbel sind meist recht unkompliziert zu manövrieren.

ABER: Mein Frauchen und ich hätten gerne ein großes Haus, sprich 180-200m², nicht nur, dass ein so großer Bungalow recht teuer ist, nein es besteht auch noch das Problem, dass das Grundstück sehr groß ausgelegt sein muss, damit das Baufenster auch entsprechend dimensioniert ist. Schließlich muss man meist Abstandsflächen einhalten und die Garage / Carport soll ja auch noch Platz haben.
Hinzu kommt, dass in unserer Region, Bungalows oft nicht zulässig sind (Bebauungsplan).


Als Beispiel anhand der Firma Dan-Wood:

Bungalow Perfect 176m² ~200.000€ (ohne Nebenkosten, ohne Bodenplatte und Holzklasse!!)
Bungalow Perfect 187m² ~230.000€ (ebenfalls ohne alles und Holzklasse)

Zum Vergleich:
Unser 1,5 stöckiges Point 191m² kostet ~190.000€ (ebenfalls ohne alles und Holzklasse)

Ob acht natürlich: Bei den oben genannten m² handelt es sich um Gesamtflächen, keine Wohnflächen. Das heißt diese lassen sich nicht 1zu1 miteinander vergleichen, da bei einem Bungalow quasi Gesamtfläche = Wohnfläche ist, jedoch bei einen 1,5 stöckigen Haus, muss man zum Beispiel die Fläche unter den Dachschrägen noch abziehen bzw. nur anteilig anrechnen (und noch mehr). Aber als grober Vergleich ist dies durchaus nutzbar. Das Point 191 hat zum Beispiel bei 190,23m² Gesamtfläche 175,23m² Wohnfläche.

Warum wir uns letztendlich für Dan-Wood und das Point 191 entschieden haben, gibt es im nächsten Beitrag.



P.S.: Bitte nicht von den oben genannten Preisen blenden lassen. Diese sind von der Homepage von Dan-Wood abgeschrieben, und da kommen noch einige viele Euros dazu. Auch unser Point 191 bekommen wir lange nicht für den Betrag von 190.000€.
Aber dazu später mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten