Freitag, 14. August 2015

Der Notartermin

Wie läuft das ab? Beim Notar.


Nach dem es eine kleine "Verhandlungsprozedur" gab, die aber allesamt über den Makler stattfand, konnte es zum Notar. Den Termin hat ebenfalls der Makler kurzerhand vereinbart. Laut hörensagen wartet man auf einen Termin beim Notar einige Wochen......wir gaben Montag grünes Licht, dass wir mit der Bank d'accord sind und wenige Minuten später der Rückruf;  Termin am Donnerstag.
Verwunderte uns sehr, aber je schneller desto besser.

Ich gehe mal davon aus, dass dies auch damit zusammenhängt, dass unser Makler (ortsansässig!) Und der Notar sich kennen und nicht zum ersten Mal Geschäfte machen. Der Termin war auch um arbeitnehmerfreundliche 18uhr.
Konnte uns aber ja auch nur ganz recht sein.
Mitzunehmen sind:

Personalausweis derjenigen die als Eigentümer eingetragen werden und derer Steuer-id.
TIPP: schreibt euch eure Steuer-id mit Namen gut leserlich auf einen kleinen Zettel. Diesen könnt ihr dann einfach im Vorzimmer abgeben und die Sekretärin/der Sekretär händelt das dann. So ist dies schnell erledigt und ihr müsst nicht irgendwelche Zahlen jonglieren, diktieren und nochmal vergleichen. Vielleicht seid ihr ja auch etwas nervös ;)
Der Rest läuft nach Schema F. Saßen gemeinsam im Warteräumchen, dort sahen wir zum ersten Mal die Eigentümerin. Nach kurzer Plauderei, holte uns der Notar ab. Wir saßen dann zu fünft am Tisch  (Verkäuferin, Makler, Notar und wir als Käufer). Der Notar liest nun den Vertrag vor, wobei vorlesen nicht ganz das korrekte Verb ist, da er es teilweise schafft einen ganzen Absatz mit nur drei Worten zu bewerkstelligen.
Aber nach jedem Absatz, wurde uns von ihm meistens nochmals der Inhalt mit einfacheren Worten erläutert. Guter Service :)
Zum Ende hin, wird der Vertrag recht formlos von Verkäufer, Käufer und Notar unterzeichnet.
Die ganze Beurkundung, das reservieren im Grundbuch (final eingetragen werdet ihr erst nach erfolgreicher Zahlung) und zum Beispiel die Löschung von Dienstbarkeiten wird dann vom Notar veranlasst. Laut Auskunft von diesem dauert das locker 4-6 Wochen bis wir alles zugeschickt bekommen. Ab Zustellung hat man dann 10 Tage Zeit die Zahlungen zu veranlassen. Dies macht alles die kreditgebende Bank (Grunderwerbssteuer, Notarkosten und Grundstückspreis). Die Maklerprovision kommt per Post vom Makler selbst als Rechnung.
Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen adäquaten Einblick verschaffen.
Allesamt hat das Prozedere übrigens ca. 40min gedauert.


Hier nochmals eine ungefähre Auflistung der Nebenkosten für NRW:
Maklerprovision:                           3,57%
Notar- /Grundbuchkosten:             ~2%
Grunderwerbsteuer:                       6,5%
Summe:                                         ~12% vom Kaufpreis

Keine Kommentare:

Kommentar posten